DJK Adler Buldern 1919 e.V.

Hotel in Münster erhält Namen nach Adler-Vorbild

„Münster ist so schön, hier kriegt mich keiner weg.“ Unternehmer Hamayon Safi strahlt über das ganze Gesicht, als er das sagt. Seit fast 20 Jahren lebt der gebürtige Afghane hier. Längst hat er einen deutschen Pass. Damit künftig noch mehr Menschen in Safis schöne Heimatstadt kommen, packt der 40-Jährige kräftig mit an: Am Johann-Krane-Weg hinter der Eishalle im Norden der Stadt baut der Geschäftsmann ein 100-Betten-Hotel. Eine Investition von rund sechs Millionen Euro, wie er sagt.

Erst vor wenigen Tagen wurde der Kaufvertrag mit der Stadt für das 2400 Qua­dratmeter große Grundstück unterzeichnet. „Wie ein Tortenviertel“, beschreibt er den nicht ganz einfachen Zuschnitt der Fläche. Und die Lage: „Mit einem Fuß in der Innenstadt, mit dem anderen auf der Autobahn.“

Spätestens Anfang Juni soll der erste Spatenstich für den Hotelbau getätigt werden: fünf Geschosse mit Panoramadachterrasse plus Keller – energieeffizient und vor allem barrierefrei.

Der Name steht bereits fest: Hotel Adler – eine Erinnerung an Safis Jugend, als er bei Adler Buldern kickte und seinem Team mit zwei Toren den Weg zur Meisterschaft ebnete.

Artikel auf: https://www.djk-adler-buldern.de/aktuelles/meldung/artikel/hotel-in-muenster-erhaelt-namen-nach-adler-vorbild/

           
Scroll to Top